Samstag, 24. Februar 2018

Rezension: Save me



Save me

Autor: Mona Kasten
Verlag: LYX
Seiten: 407
Preis: 12,90€
Erschienen: 23.02.2018


Inhalt

 Sie kommen aus unterschiedlichen Welten.
Und doch sind sie füreinander bestimmt.
Geld, Glamour, Luxus, Macht - all das könnte Ruby Bell nicht weniger interessieren. Seit sie ein Stipendium für das renommierte Maxton Hall College erhalten hat, versucht sie in erster Linie eins: ihren Mitschülern so wenig wie möglich aufzufallen. Vor allem von James Beaufort, dem heimlichen Anführer des Colleges, hält sie sich fern. Er ist zu arrogant, zu reich, zu attraktiv. Während Rubys größter Traum ein Studium in Oxford ist, scheint er nur für die nächste Party zu leben. Doch dann findet Ruby etwas heraus, was sonst niemand weiß - etwas, was den Ruf von James' Familie zerstören würde, sollte es an die Öffentlichkeit geraten. Plötzlich weiß James genau, wer sie ist. Und obwohl sie niemals Teil seiner Welt sein wollte, lassen ihr James - und ihr Herz - schon bald keine andere Wahl -

Meine Meinung

Ich bin ein totaler Mona Kasten Fan und hab mir "Save me" schon Wochen vorher vorbestellt.
Das Cover finde ich wunderschön mit dem goldenen Ombreverlauf, leider hat es nicht so sehr geglitzert, wie ich dachte, aber bei dem schönen Goldenen Glanz kann man darüber hinweg sehen. Die Gestaltung der Kapitel und die Schrift der Playlist, auf der Innenseite des Buches, ist sehr elegant gehalten. Auch wenn das Buch im Regal steht, sticht es sofort aus der Menge heraus, durch den gold-glitzernden Buchrücken.

Der Schreibstil von Mona Kasten ist phänomenal, das Buch lässt sich super leicht lesen und man kann sich wunderbar in die Charaktere hinein versetzen. Es wurde aus der Sicht von Ruby und James geschrieben, somit erfährt man sehr viel über die beiden.
 Normalerweise ist Young Adult nicht so mein Genre, aber die Geschichte von Ruby und James ist richtig gut. Maxton Hall mit den verschieden Sälen, den Uniformen und den Veranstaltungen ist echt ein magischer Ort. Dadurch und durch das Alter der Protagonisten wurde dem Buch ein besonderer Flair verliehen. Man hat an den Gedankengängen der Charaktere gemerkt, dass sie jünger sind, aber trotzdem haben sie nicht zu naiv gewirkt. Auch die typische, liebevolle Ausarbeitung der Charaktere war vorhanden und selbst mit den Nebencharakteren habe ich mitgefiebert, besonders hat mir gefallen, dass jeder von ihnen seine eigene Vergangenheit hat. 
Mein Lieblings Nebencharakter ist Alistair, er war sofort nett zu Ruby und hat ihr geholfen, seine Freunde bedeuten ihm alles und er würde sie immer beschützen.

Ruby liebt ihr Bullet-Journal und hat total Spaß am Listen schreiben und Dinge zu planen und zu organisieren. Ihre Familie ist für sie das wichtigste und sie unterstützt ihre Eltern und ihre Schwester, wo sie nur kann. Ruby weiß genau was sie will und hat alles geplant, sie lässt sich nicht einschüchtern und hat immer eine Antwort parat.  Sie versucht an der Maxton Hall nicht aufzufallen, ihre Familie hat nicht so viel Geld, wie die anderen Familien und ist nur Dank eines Stipendiums dort. Rubys größter Traum ist in Oxford zu studieren und sie würde alles dafür tun, um nach Oxford zu gelangen. 
Eigentlich steht ihrem Traum wenig im Weg, bis sie ein Geheimnis entdeckt und sie plötzlich mitten in der Welt ist, aus der sie sich eigentlich raushalten wollte. James Beaufort der beliebteste Kerl der Schule weicht ihr nicht mehr von der Seite und auf einmal ist nichts mehr, wie Ruby es geplant hatte.

 James Beaufort ist genau das Gegenteil von Ruby. Arrogant, reich und eingebildet. Seine Leidenschaft ist Lacrosse spielen und mit seinen Freunden zu feiern. Auf den ersten Blick ist er ein unsympathischer Badboy, aber hinter der Fassade ist er eigentlich total nett. Sein Leben wird von seinen Eltern bestimmt, die seine Zukunft schon vollkommen geplant haben. Als Ruby ein Geheimins seiner Schwester Lydia entdeckt, verspricht er sofort sich darum zu kümmern. Schlussendlich verbringen James und Ruby mehr oder weniger freiwillig, sehr viel Zeit zusammen und auch Ruby kann hinter seine Badboy Fassade blicken.
 Teilweise war ziemlich viel Dramatik im Spiel, zwischen durch habe ich mich gefragt wie Mona Kasten es schaffen will die beiden zusammen zu bringen und auch das Ende hat einen dramatischen Cliffhänger, bei dem ich mich ernsthaft frage wie Mona das wieder geradebiegen will zwischen den beiden ;)

 Fazit

"Save me" ist meiner Meinung nach ein absolutes muss, für alle Fans von dramatischen Liebesgeschichten.


5/5 Sternen ⭐⭐⭐⭐⭐


Viel Spaß beim Lesen
Lara-Florence




Kommentare:

  1. Hallo Lara-Florence,
    Save Me war auch ein absolutes Wunschbuch von mir. Auch ich mag den Schreibstil von Mona Kasten unheimlich gerne. Deine Begeisterung für den Auftakt der neuen Reihe kann ich sehr gut nachvollziehen. Der Cliffhanger war wirklich etwas fies. Ich freue mich jetzt auch schon sehr auf die Fortsetzung. Wirst du sie auch zeitnah lesen?

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tanja,
      Ich freue mich sehr über deinen Kommentar, richtig schön, dass wir die Liebe zu Save me teilen:)
      Ich werde mich bemühen Save you möglichst bald nach der Erscheinung zu lesen.

      LG
      Lara-Florence

      Löschen