Sonntag, 15. April 2018

Rezension: Götterfunke - Verlasse mich nicht

Götterfunke - Verlasse mich nicht

 

Autor: Marah Woolf
Verlag: Dressler
Seiten:464
Preis: 19,00€
Erschienen am: 12.03.2018
 

Inhalt 

Caydens größter Wunsch hat sich erfüllt: Endlich ist er sterblich.
Allerdings lässt es sich als Mensch gar nicht so einfach leben. Schon gar nicht, wenn sich seine Feinde gegen ihn verschwören, um ihn für all das büßen zu lassen, was er in den vergangenen Jahrhunderten angerichtet hat.
Und nun bekommt Cayden auch noch, zum ersten Mal zu spüren, wie es sich anfühlt, wenn man liebt, aber nicht zurückgeliebt wird. Denn Jess ist nicht bereit, ihm seinen Verrat zu verzeihen.
Aber ist sie deshalb bereit, ihn zu opfern?


Achtung! Diese Rezension kann Spoiler zu den vorherigen Bänden enthalten!


Meine Meinung

 

Der dritte Band der Götterfunke-Trilogie startet sofort spannend, denn Cayden liegt im Sterben, nachdem ihm sein Wunsch sterblich zu sein erfüllt wurde. Die Götter, welche von Agrigos vom Olymp verbannt wurden, machen es sich auf der Erde gemütlich, doch es ist ein Verräter unter ihnen. Außerdem schauen sie einfach zu wie Cayden um sein Leben kämpft und Zeus weigert sich ihm zu helfen, mit dem Argument er müsse ja seinen Wunsch sterblich zu sein respektieren. Ich muss ehrlich gesagt zugeben, dass ich Zeus Anfangs eigentlich total gemocht hab, aber das konnte ich ihm nicht verzeihen.

Die ersten beiden Teile habe ich verschlungen, dementsprechend hohe Erwartungen hatte ich an den dritten Band. So richtig erfüllt wurde diese leider nicht.
Zwischen Cayden und Jess ist das ein ständiges hin und her, mal will Cayden mit Jess zusammen sein und sie mag nicht und 3 Kapitel später ist es umgekehrt. Meiner Meinung nach gab es auch meistens keine Gründe für das ganze Theater.

Alles andere hat mir aber Super gefallen, allem voran das Cover. Ich liebe alle Cover der Trilogie, die Schrift und die Farben mit dem leichten Glitzereffekt sieht einfach wundervoll aus. Auch die Karte im Inneren und das Götter-Verzeichnis ist sehr hilfreich.

Die beiden Protagonisten, Jess und Cayden kannte ich ja schon aus den anderen beiden Teilen und ich finde sie beide einfach Suuper sympathisch.
Cayden fängt sich prompt ein paar Krankheiten ein, weil er es gewohnt ist von allein wieder zu heilen und nichtstun und warten fällt ihm unglaublich schwer. Als er noch unsterblich war konnte er Jess und alle die er liebt beschützen, nun ist er derjenige der beschützt werden muss und das geht ihm ordentlich auf den Keks, da er sich große Sorgen um Jess wegen Agrigos macht. Cayden ist so wundervoll hilfsbereit und freundlich zu den Menschen, die ihm wichtig sind, man muss ihn einfach mögen.

Jess ist einfach unerschütterlich und lässt sich auch nicht von den Göttern unterkriegen. Auch von Cayden lässt sie sich - zumindest äußerlich - nicht beeindrucken, dennoch hat sie manchmal schwache Momente in denen sie total verunsichert ist und am Liebsten alles hinschmeißen würde.
Meiner Meinung nach, machen genau diese Momente der Schwäche sie so sympathisch.

Alles in allem habe ich vielleicht ein wenig mehr erwartet, aber dennoch mag ich das Finale der Trilogie total. Trotz ein paar langatmigen Stellen, war das Buch dennoch spannend und auch der Kampf zwischen den Göttern wurde schön in Szene gesetzt. Einige Figuren z.B. Apoll haben sich im Letzten Teil ziemlich verändert und wurden oft nur noch nebensächlich erwähnt, was ich persönlich ziemlich schade finde, weil ich Apoll manchmal fast noch besser fand als Cayden. Andererseits sind auch neue, unbekanntere Figuren wie Gaia in den Vordergrund gerückt.
Die Seiten flogen nur so dahin, was größtenteils daran lag, dass man unbedingt wissen wollte wer der Verräter unter Zeus Leuten ist, die Auflösung war ziemlich unerwartet und hat mich total geschockt.

Fazit

Die Geschichte um Cayden und Jess hat ein schönes Ende genommen, aber es wäre eindeutig noch Luft nach oben gewesen. Die Liebesgeschichte war ein wenig verwirrend, aber das wurde durch gefühlvolle Szenen wieder wettgemacht.
Der Schreibstil ist einfach unbeschreiblich und ich kann euch die Götterfunke-Trilogie nur wärmstens empfehlen. Das sind wirklich gefühlvolle und packende Fantasy Bücher, die man unbedingt gelesen haben muss.
Ich hätte wirklich gerne noch eine Fortsetzung... Diejenigen, unter euch, die das Buch schon kennen werden mir wahrscheinlich zustimmen <3

3/5 Sternen ⭐⭐⭐














Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen